Fortschritt

Mit Leidenschaft für Tiergesundheit

Seit Januar 2017 gehören unser Tiergesundheitsgeschäft und Merial, das Tiergesundheitsgeschäft von Sanofi, zusammen. Der gemeinsame Geschäftsbereich Tiergesundheit von Boehringer Ingelheim ist damit die Nummer zwei weltweit – mit mehr als 10.000 Mitarbeitern, mit Produkten in mehr als 150 Märkten und einer globalen Präsenz in 99 Ländern.

Dr. Joachim Hasenmaier,
Mitglied der Unternehmensleitung mit Verantwortung für Tiergesundheit

 

Durch die gemeinsame Stärke der Tiergesundheitsgeschäfte von Boehringer Ingelheim und Sanofi wird es uns gelingen, unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Tiergesundheit weiter auszubauen – dies ist für unser Unternehmen von hoher strategischer Bedeutung. Unsere beiden Geschäfte ergänzen sich durch die komplementären Produktportfolios perfekt. Zusammen werden wir unsere Kunden und Partner noch besser als zuvor unterstützen können – mit einem breiteren Angebot an Tiergesundheitslösungen in noch mehr Ländern und unserem weiterhin herausragenden Service, wie ihn unsere Kunden von uns erwarten.

Der Geschäftsbereich für Tiergesundheit profitiert nun von unserer gemeinsamen Größe, von gemeinsamen Ressourcen und dem tiefen Verständnis von Forschung und Entwicklung, um als führendes Unternehmen der Branche für die Verbesserung der Gesundheit von Tieren zu sorgen. Die Integration von Merial in die Boehringer-Ingelheim-Familie zeigt unsere Leidenschaft für Tiergesundheit und für unser Ziel, die Branche voranzubringen und sowohl die Gesundheit von Menschen als auch von Tieren zu verbessern. Wir haben zwei führende Akteure der Branche mit einer gemeinsamen Vision zusammengebracht. Für beide Seiten ist es von übergeordneter Bedeutung, dem weltweiten Bedarf an tiermedizinischen Lösungen gerecht zu werden und dabei den Schwerpunkt auf Vorbeugung zu setzen. Wir wissen: Wenn Tiere gesund sind, sind Menschen es auch.

Als nun führender Anbieter von Impfstoffen und Antiparasitika werden wir uns aber nicht nur auf Prävention konzentrieren, sondern uns auch um das Spektrum unterschiedlicher Behandlungsbedarfe kümmern. Unser Ziel ist es, neue, wirkungsvolle Medikamente und Diagnostika für Krankheiten mit hohem ungedeckten Bedarf zu entwickeln. Wir werden nach wie vor in unsere bestehende Marktführerschaft bei Produkten für Schweine, Pferde und Haustiere investieren, während wir gleichzeitig unser Angebot an Lösungen für Rinder, Geflügel und andere Nutztiere ausweiten wollen.

WENN TIERE GESUND SIND, SIND MENSCHEN ES AUCH.

Jetzt haben wir sowohl die verstärkte Expertise als auch die Ressourcen, um unseren Kunden mehr Innovation und eine größere Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen anzubieten. Wir möchten Landwirte dabei unterstützen, Tiere in einer gesunden, nachhaltigen und finanziell tragfähigen Weise aufziehen und halten zu können – dies schafft auch Vertrauen beim Konsumenten. Wir helfen Haustieren dabei, länger und besser zu leben. Dies ist wichtig, denn viele Halter gehen heute lebenslange Bindungen mit ihren Haustieren ein und betrachten sie als Familienmitglieder. Wir können dies als Unternehmen in Familienbesitz langfristig angehen – zum Wohle unserer Mitarbeiter und unserer Kunden.

Uns ist es bei der Integration wichtig, einen reibungslosen Übergangsprozess zu gewährleisten, während das Geschäft normal weiterläuft. Ein sehr erfahrenes neues Führungsteam mit Kollegen von Boehringer Ingelheim und Merial wird die Strategie des gemeinsamen Geschäftsbereichs steuern und unser Bekenntnis sowohl zu unseren Kunden und Partnern als auch zu Innovation untermauern – im Jahr 2017 und darüber hinaus.