Andreas Neumann, Simone Menne, Joachim Hasenmaier, Hubertus von Baumbach, Allan Hillgrove, Michel Pairet (von links nach rechts), die Unternehmensleitung

Schwerpunkte 2016

wenn Sie den Unternehmensverband von heute mit Boehringer Ingelheim von vor einigen Jahren vergleichen, werden Sie deutliche Veränderungen feststellen können. Wir haben uns im Zuge einer umfassenden Transformation auf Humanpharma, die Tiergesundheit und die Herstellung von biopharmazeutischen Produkten fokussiert. Entsprechend haben wir unsere Konzernstruktur weiterentwickelt und uns dabei an diesen Geschäftseinheiten orientiert.

Werte schaffen durch Innovation treibt uns an. Unsere wie in den vergangenen Jahren nachhaltig hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung sind Beleg für den klaren Innovationsfokus von Boehringer Ingelheim.

Die Wertschöpfungsketten verändern sich und erfordern neue Vernetzungen. Hier verbinden sich unsere Fähigkeit zur Innovation und zu Partnerschaften als wesentlicher Erfolgsfaktor. Wir werden deshalb noch stärker als in der Vergangenheit die Zusammenarbeit mit Partnern suchen. Unser Ziel ist es, auch in Zukunft einen signifikanten Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit von Mensch und Tier zu leisten und dadurch den Interessen unserer Kunden zu dienen.

Im laufenden Geschäftsjahr wollen wir uns auf die Umsetzung der beschriebenen Schritte konzentrieren. Mit der Übernahme des Tiergesundheitsgeschäftes Merial zum Jahreswechsel haben wir den letzten Meilenstein für die Neuausrichtung unseres Tiergesundheitsgeschäftes erreicht. Das Ergebnis der Monate andauernden und erfolgreichen Arbeit ist eine global höchst wettbewerbsfähige Organisation. Im Vordergrund steht jetzt die Integration der beiden Tiergesundheitsorganisationen, mit dem Ziel, unsere neue Marktposition beständig auszubauen.

Im Geschäftsbereich Humanpharma arbeiten wir kontinuierlich am Markterfolg unserer neuen und unserer etablierten Medikamente. Zuversichtlich stimmen uns dabei die weiteren Innovationsansätze unseres Portfolios.

Mit dem 2016 in vielen Ländern auf den Markt gebrachten PRAXBIND® haben Ärzte die Möglichkeit, in seltenen Notfallsituationen die Wirkung des oralen Blutverdünners PRADAXA® innerhalb von Minuten aufzuheben. PRADAXA® ist damit das einzige Produkt in seiner Klasse, das diese Möglichkeit bietet.

Im Bereich Diabetes arbeiten wir weiterhin sehr erfolgreich mit unserem Allianzpartner Eli Lilly and Company zusammen. Durch unsere kardiovaskuläre Langzeit-Outcome-Studie EMPA-REG OUTCOME® haben wir belegen können, dass JARDIANCE® zur Behandlung von Typ-2-Diabetes das Risiko, durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, signifikant reduziert. Dies wurde von der US-amerikanischen Behörde FDA sogar in die Zulassung aufgenommen. Auch die europäischen Behörden haben das große Potenzial von JARDIANCE® gesehen und die Produktinformation aktualisiert.

Ein weiterer Meilenstein wird der erste Spatenstich für den Neubau unserer biopharmazeutischen Anlage in Wien sein, die wir erheblich ausbauen wollen. Die Biopharmaproduktion wird aufgrund unserer in vielen Jahrzehnten entwickelten Kompetenz ein immer bedeutenderes und anerkanntes Standbein für unser Unternehmen.

Mittelfristig steht bei uns die Weiterentwicklung unseres Produktportfolios in Human- und Tiermedizin im Vordergrund. Die technologische Weiterentwicklung wird auch im Gesundheitswesen zu grundlegenden Veränderungen führen, die wir mitgestalten möchten.

Langfristig wollen wir maßgebliche Fortschritte dort erzielen, wo ein hoher therapeutischer Fortschritt dringend benötigt wird. In der Vergangenheit ist es uns immer wieder gelungen, Patienten mit innovativen Medikamenten zu helfen – bei der Prävention und der akuten Behandlung von Schlaganfällen, der Parkinson’schen Erkrankung oder schwerwiegenden Lungenerkrankungen, bei Lungenkrebs und nicht zuletzt Diabetes. Aus diesen Erfolgen nehmen wir die Zuversicht, dass wir auch in Zukunft erfolgreich sein werden, Krankheiten wie Alzheimer oder Schizophrenie ihren Schrecken zu nehmen.

Die anfangs beschriebenen Veränderungen haben im vergangenen Jahr die gesamte Organisation vor bedeutende Herausforderungen gestellt. Sie waren für viele Menschen mit einer großen persönlichen Veränderung verbunden. Unbeeinträchtigt von diesen enormen zusätzlichen Anstrengungen ist es gelungen, das Geschäftsjahr sehr erfolgreich abzuschließen. Wir möchten diesen Anlass nutzen, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz, ihre Kreativität und ihre Passion für Boehringer Ingelheim zu danken.

 

gez.
HUBERTUS VON BAUMBACH
JOACHIM HASENMAIER
ALLAN HILLGROVE
SIMONE MENNE
ANDREAS NEUMANN
MICHEL PAIRET